LOGO Niederöblarn

Durchschnitt: 4.5 (2 Bewertungen)

1.Das Vorbild

Der Zivilflugplatz Niederöblarn liegt in Niederöblarn, etwa 30 Kilometer östlich von Schladming in der Steiermark. Betreiber des Flugplatzes ist die Sportunion Österreich. Der Flugplatz besitzt eine Asphaltpiste mit 730 Metern Länge. Der Flugplatz ist Standort mehrerer Flugvereine und -schulen.

Der Flugplatz ist außerdem ein Ausgangspunkt für Streckensegelflüge.

Seit 2001 ist der Heliport Niederöblarn (ICAO-Code: LOGC) einer der Standorte des Christophorus Flugrettungsvereines mit dem Hubschrauber Christophorus 14. In der ZDF/ORF-Fernsehserie Die Bergretter spielen der Standort und die stationierten Hubschrauber eine zentrale Rolle.

Direkt am Flugplatz befindet auch ein Clubhotel mit Sportzentrum, das ebenfalls von der Sportunion Österreich betrieben wird.

 (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Flugplatz_Niederöblarn)

Unser Flugplatz LOGO

Niederöblarn – das Tor zur Alpen-Rennstrecke. Die Infrastruktur der Alpenflugschule bietet angefangen vom Flugschüler bis hin zum Leistungssegelflieger unübertroffene Perspektiven.

In Niederöblarn, einem kleinen steirischen Dorf am Fuße des Grimmings mitten im Herzen Österreichs gelegen, ist das Club- Sportunion-Alpenflugzentrum mit seinem Flughafen "LOGO" beheimatet. Hier hat jeder die Möglichkeit sich seinen Traum vom Fliegen zu erfüllen. Ob Segelfliegen, Segelkunstfliegen, Motorsegeln oder auch Motorfliegen, alles kann hier erlernt und später auch ausgeübt werden.

In nur drei Wochen erlernen Sie in der Club-Sportunion- Alpenflugschule Segelfliegen und können danach einen Segelflieger alleine steuern und durch so genannte „Bärte“, das sind die für das Segelfliegen wichtigen Aufwinde oder unter Ausnutzung des Hangaufwindes von einem Gipfel zu einem anderen gleiten. Das Ganze zu einem äußerst attraktiven Preis.

Falls Sie Ihrem Leben Flügel geben wollen, so können Sie dies bereits ab 15 Jahren im Rahmen einer Segelflugausbildung machen oder haben Sie gerne „Power“ unter der Motorhaube, dann können Sie als Motorflugschüler Ihre Karriere als Pilot beginnen. Für jene, denen es nicht spektakulär genug sein kann, besteht die Möglichkeit an Bord eines Segelflugzeuges am Himmel zu „turnen“, sprich Kunstflugmanöver hautnah zu erleben.

Wollen Sie einmal die Natur aus der Vogelperspektive stressfrei erleben? Kein Problem! Gönnen Sie sich doch einen Rundflug und lassen Sie sich die schönsten Plätze Österreichs zeigen, egal ob in einem Segelflugzeug beim Thermikfliegen oder an Bord eines Motorseglers oder mit einer Motormaschine zum Dachstein, Großglockner, Salzkammergut, ins Xeis oder an eine Destination Ihrer Wahl.

Für Informationen über unsere Rundflug-, Kunstflug-, Schnupper- sowie Ausbildungsangebote stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Tel.: 03684/6066, Fax 03684/6066-29, E-Mail: flugplatz@club-sportunion.at,  oder besuchen Sie uns doch einfach persönlich am Flugplatz Niederöblarn.

Betriebszeiten

Grundsätzlich PPR, Betriebsleiter Tel.: 0043 664/6061 3352

als Anhalt gelten folgende Zeiten:
Jänner, Februar:               09:00 - 16:00 Uhr
März:                                   09:00 - 17:00 Uhr
April bis September:         08:00 - offenes Ende
Oktober:                              09:00 - 18:00 Uhr
November, Dezember:     09:00 - 16:00 Uhr

Achtung Mittagspause:
März bis Ende Oktober (MESZ) von 13:00 - 14:00 Uhr localtime Kein Start möglich!

(auch keine TOUCH & GO´s)
Landen ist jederzeit möglich

(Quelle: http://alpenflugschule.at/unser_flugplatz_logo.de.33.htm)

LOGC Christophorus 14

Von 1986 bis Ende Juni 2001 war im Ennstal der Notarzt­hubschrauber des Österreichischen Bundesheeres Christoph stationiert.

Nach 15 Jahren, in denen die Bundesheer-Piloten mit Christoph jährlich zwischen 500 und 800 Notarzthub­schrauber­einsätze geflogen sind, übernahm am 1. Juli 2001 der Christophorus Flugrettung-sverein mit Christophorus 14 den Notarzthubschrauberdienst für das Ennstal im Rahmen eines Assistenzvertrages mit dem Bundesministerium für Inneres.

 

 

 

 

 

 

Im Jahr 2002 bekam Christophorus 14 am Flugplatz Niederöblarn einen neuen Hangar mit eigenen Mannschaftsräumen für die Crew.

(Quelle: http://www.oeamtc.at/portal/niederoeblarn+2500+1322963)

2.Die Szenerie

Die Szenerie basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen und Photos. Alle  Objektes wurden neu erstellt an Hand von Photos von  http://www.wildbergair.com/ , Aufnahmen des FBL/ FL Hr. Seebacher und Aufnahmen, die unser User hafri44, Hans gemacht hat.

Die Szenerie enthält Nachttexturen und realistische Beleuchtung (Nur X-Plane 10).

Kartenmaterial

liegt bei

3.Funktionen (Zusammenfassung)

  • Photorealistische Szenerie
  • Kompatibel zu OSM+autogen V6.0 von PliotBalu
  • Realistische Bodentextur am Flughafengelände
  • Parkpositionen, Taxiways, Runways, usw. konform zu den Charts
  • realistische Markierungen am Runway, Vorfeld und den Taxiways
  • verschiedene Gebäude und Anlagen in der Umgebung
  • Nachttexturen
  • Winter - Texturen
  • Christophorus 14 Standort mit automatischem Tor Smile
  • realistische Beleuchtung                                                                                 *)
  • ATC-Taxilines für AI-Traffic                                                                             *)

*) nur X-Plane 10!

4.Installation

Einfach den Ordner "LOGO Niederoeblarn 1.0" in der komprimierten Datei nach dem Entpacken in den "Custom Scenery"- Ordner kopieren.

Verzeichnisstruktur: <X-Plane-Verzeichnis>/

          Custom Scenery /

                 LOGO Niederoeblarn 1.0 /

                          Earth nav data und andere)

und X-Plane neu starten.

5.Empfohlene Einstellungen

Um die enthaltenen Lichteffekte sehen zu können, sollte HDR eingeschaltet sein. Je höher die Einstellungen bei "texture resolution" und "airport detail" desto besser ist die Darstellung der Szenerie, jedoch ist auch der Einfluss auf die "Frames pro Sekunde" höher.

"runways follow terrain contours" muss abgeschaltet sein!

6.Erforderliche Software

X-Plane® Version 10.30+ oder 9.7

7.Verwendete Libraries

keine

8.Empfohlene Addons

Obwohl die Szenerie auch ohne funktioniert, empfehlen wir die Installation der folgenden Addons (die Bilder sind mit diesen Addons aufgenommen):

OSM_Europe_osm+autogen by PilotBalu,
Download von: http://simheaven.com/?page_id=23

um Strassen und Häuser von OSM und von autogen - wo keine OSM-Daten zur Verfügung stehen - zu bekommen

oder

Osm_Austria_beta6.0 by PilotBalu

Download von: http://simheaven.com/experimental/

HD Mesh Scenery v2 by alpilotx

Download von: http://www.alpilotx.net/downloads/x-plane-10-hd-scenery-mesh-v2/

Europe_Library von LyAvain,

Download von:  http://simheaven.com/?page_id=14
um statt den US europäische Gebäude zu sehen.

9.Credits

LAMINAR RESEARCH®       X-Plane®

Ben Supnik                              WED (Version 1.2.1r3 verwendet)

marginal                                   Sketchup-Plugin

uwespeed                                European vehicles

made by oe3gsu

Wenn Dir diese Szenerie gefällt, freuen wir uns über Deine Spende:

 


   LOGO Niederoeblarn 1.0.zip

   LOGO Niederoeblarn 1.0 XP9.zip

   LOGO_Winter.zip                   Winter-Texturen für LOGO Niederöblarn 1.0

Installation: mittels JSGME (Anleitung zu finden auf http://www.x-plane.at/drupal/Highways ) oder

                    direkt: die gleichnamigen Dateien in den entsprechenden Verzeichnissen überschreiben (vorher sichern!)


Hallo Gerhard,
Ich schreibe Dir, weil ich eine Anregung, bzw. Erweiterung für den Heli Trailer von Niederöblarn habe.
Es geht um das Aus-und Einfahren der Heli Trailers mit Helikopter. D.h. der Hangar geht auf, der Heli wird auf dem Trailer herausgefahren. Der Heli startet, kommt wieder und landet auf dem Trailer und wird wieder in den Hangar gefahren. Für das Aus-und Einfahren habe ich das HangarsOps Plugin von STMA benutzt. Keycode 99 steuert den Trailer. Bei den ersten Versuchen ist der Trailer immer unter den Heli weggefahren. Er hat den Heli nicht mitgenommen. Deshalb mußte der Heli extern bewegt werden. Ich habe dieses mit einem Lua Script gelöst. Du/Ihr könnt dieses Script frei benutzen oder verändern. Ich hatte allerdings mit einigen Helis große Probleme beim Bewegen mit dem Script. Sie tänzelten herum und wurden durch zu hohe G-Belastung zerstört. Ich habe diverse Dinge ausprobiert. Was am besten geholfen hat, ist , das der Simulator während der Bewegung in den Pause-Modus geschaltet wird.
Noch einen Hinweis zur Benutzung: Die Verschiebung des Helis ist nur dann möglich, wenn der Batterieschalter auf Aus steht. Dann wird die Position des Helis gespeichert und die Bewegung kann beginnen.
In der angehängten Zip Datei findest Du das Lua Script und den modifizierten Heli Trailer.

Frank T.

    HeliTrailer.zip