LOJC Christophorus 4 Reith

Noch keine Bewertungen vorhanden

1.Das Vorbild

Christophorus 4 wurde am 10. Dezember 1985 in Dienst gestellt, nachdem sämtliche 20 Bürgermeister des Bezirkes Kitzbühel in einem Schreiben an den ÖAMTC appellierten, einen Christophorus-Stützpunkt bei den Krankenhäusern Kitzbühel und St. Johann zu errichten.

Der im Probebetrieb Christophorus 1a genannte Stützpunkt erwies sich als so erfolgreich, dass die zuständigen Landesräte, Bürgermeister und der ÖAMTC den Weiterbetrieb des Notarzthubschrauberstützpunktes beschlossen. Aus Christophorus 1a wurde offiziell Christophorus 4.

Nachdem sich der Hubschrauber einige Jahre mit "Notunterkünften" begnügen musste, wurden in den Jahren 1994 und 1997 in Kitzbühel und St. Johann eigene Hangar für Christophorus 4 errichtet. Ab 2008 war der Notarzthubschrauber dann ganzjährig in Kitzbühel stationiert. Ende 2011 übersiedelte Christophorus 4 auf den neuen Stützpunkt nach Reith. Diese Übersiedlung wurde notwendig, da das Krankenhaus in Kitzbühel und somit auch das Areal des alten Stützpunktes den Besitzer gewechselt hat.

(Quelle: http://www.oeamtc.at/portal/christophorus-4-reith-kitzbuehel+2500+1323078)

 

2.Die Szenerie

Die Szenerie basiert auf öffentlich zugänglichen Informationen.

Alle Objekte wurden vollständig neu erstellt.

Das Paket enthält Nachttexturen.

Kartenmaterial

nicht verfügbar

3.Funktionen (Zusammenfassung)

  • Photorealistische Szenerie
  • Kompatibel zu "OSM+autogen" bzw. "Osm_Austria_beta6.0" von PilotBalu
  • PCL-controlled Beleuchtung des Helipad
  • Realistische Bodentextur am Flughafengelände und in der Umgebung
  • Nachttexturen
  • Winter-Texturen

4.Installation

Einfach den Ordner "LOJC OeAMTC Christophorus 4 Reith" in der komprimierten Datei nach dem Entpacken in den "Custom Scenery"- Ordner kopieren.

Verzeichnisstruktur: <X-Plane-Verzeichnis>/

          Custom Scenery /

                 LOJC OeAMTC Christophorus 4 Reith /

                          Earth nav data und andere)

und X-Plane neu starten.

5.Empfohlene Einstellungen

Um die enthaltenen Lichteffekte sehen zu können, sollte HDR eingeschaltet sein. Je höher die Einstellungen bei "texture resolution" und "airport detail" desto besser ist die Darstellung der Szenerie, jedoch ist auch der Einfluss auf die "Frames pro Sekunde" höher.

"runways follow terrain contours" muss abgeschaltet sein!

6.Erforderliche Software

X-Plane® Version 10.30+ oder 9.7

7.Verwendete Libraries

keine

8.Empfohlene Addons

Obwohl die Szenerie auch ohne funktioniert, empfehlen wir die Installation der folgenden Addons (die Bilder sind mit diesen Addons aufgenommen):

OSM_Europe_osm+autogen by PilotBalu,
Download von: http://simheaven.com/?page_id=23

um Strassen und Häuser von OSM und von autogen - wo keine OSM-Daten zur Verfügung stehen - zu bekommen

oder

Osm_Austria_beta6.0 by PilotBalu

Download von: http://simheaven.com/experimental/

HD Mesh Scenery v2 by alpilotx

Download von: http://www.alpilotx.net/downloads/x-plane-10-hd-scenery-mesh-v2/

Europe_Library von LyAvain,

Download von:  http://simheaven.com/?page_id=14
um statt den US europäische Gebäude zu sehen.

9.Credits

LAMINAR RESEARCH®      X-Plane®

Ben Supnik                              WED (Version 1.2.1r3 verwendet)

marginal                                   Sketchup-Plugin

made by oe3gsu


   LOJC OeAMTC Christophorus 4 Reith.zip

   LOJC OeAMTC Christophorus 4 Reith XP9.zip

   LOJC_Winter.zip               Winter-Texturen für LOJC OeAMTC Christophorus 4 Reith

Installation: mittels JSGME (Anleitung zu finden auf http://www.x-plane.at/drupal/Highways ) oder

                    direkt: die gleichnamigen Dateien in den entsprechenden Verzeichnissen überschreiben (vorher sichern!)